In der Kindertagesstätte „Maria Geburt“, Gerblingerode, findet ab März 2015 wieder das „Würzburger Trainingsprogramm“ für Vorschulkinder statt. Das Trainingsprogramm trägt den Untertitel“ Hören, lauschen, lernen“ und bereitet die Kinder auf den Erwerb der Schriftsprache vor, ohne dass schulische Schreib- und Leseübungen mit den Kindern gemacht werden. Es dient auch zur Vorbeugung der Legasthenieschwäche. Dieses Programm beinhaltet Sprachspiele, die im täglichen Leben stattfinden, aber hier bewusst eingesetzt werden und aufeinander aufbauen. Die Kinder lernen nicht lesen und schreiben, sondern hinhören. Lauschspiele richten die Aufmerksamkeit der Kinder auf die Geräusche und Laute in ihrer Umgebung. Kinder sollen den Klang der Sprache beachten lernen. Sprache hat nicht nur Inhalt und Bedeutung, sondern auch eine Form. Diese Form soll bewusst gemacht werden. Die Kinder sollen entdecken, das das, was gesagt wird, in kleine Einheiten aufgeteilt ist. Sie sollen nicht erklären können was in einem Satz steht. Kinder sollen nur ein Verständnis für die Begriffe „Satz“ und „Wort“ bekommen. Ein Satz erzählt eine ganze Geschichte. Der Anlaut ist der erste Laut im Wort. Vorschulkinder können sich lediglich am Gehörten orientieren, also an den Lauten. Wörter in Silben aufteilen ist leichter, als in Laute. Wie in den vergangenen Jahren wird den Kindern dieses tägliche Programm sicherlich wieder viel Freude bereiten.